Jetzt nichts mehr verpassen:
Das Oldtimermagazin der Schweiz

Ich werde 30

Ich werde 30 – Alfa Romeo 164

In den 80er Jahren verfolgten mehrere europäische Hersteller ein gemeinsames Ziel: ein neues Modell der oberen Mittelklasse präsentieren, und zwar zwecks Kostenersparnis mit möglichst vielen Gemeinsamkeiten. Daraus entstanden zunächst der Fiat Croma, der Saab 9000 und der Lancia Thema. Diese drei wurden ab 1984 schrittweise eingeführt. Der vierte Hersteller im Bunde, Alfa Romeo, liess sich aber etwas mehr Zeit. Erst im Herbst 1987 präsentierte er sein "Gemeinschaftsauto": den Alfa Romeo 164.

Ich werde 30 – Opel Senator B

Auch rückblickend betrachtet war ja Opel nie wirklich eine Premiummarke. Aber dennoch mischten die Rüsselsheimer früher auch gerne ein Bisschen in der automobilen Oberklasse mit. Der letzte Vertreter in diesem Bereich war der Opel Senator B.

Ich werde 30: Peugeot 405

Beim im Herbst 1987 lancierten Peugeot 405 kämen heute nur wenige auf die Idee, ihn als Oldtimer zu bezeichnen. Das kann man aber auch als Verdienst der damaligen Designer unter der Ägide Pininfarinas verstehen. Sie verpassten dem neuen Mittelklasse-Peugeot eine moderne, elegante Linie, die ihn noch viele Jahre später aktuell wirken liessen.

Ich werde 30 - Chevrolet Beretta / Corsica

In den 80er Jahren waren die US-Fahrzeuge hierzulande eher Exoten. Der starke Dollar verhinderte grosse Verkaufserfolge. Ab etwa 1986 änderte sich dies: Der Dollar verlor an Wert, die Amiautos gewannen an Attraktivität. Natürlich freuten sich die Schweizer vor allem über kompakte Modelle. Da kam der flotte Chevrolet Beretta gerade recht. Das Coupé wurde in den USA schon ab Sommer 1987 produziert, und kurz darauf kam die Lancierung in der Schweiz.

Ich werde 30 - Ferrari F40

Zum 40. Geburtstag von Ferrari wurde der F40 präsentiert, näher am Rennwagen war seither kein Strassenfahrzeug aus Maranello mehr. Noch heute werden die F40 zu den besten Ferraris überhaupt gezählt und dies, obschon der Zwölfzylinder genauso fehlt wie Le-Mans-Siege …

Ich werde 30: Skoda Favorit

Autos von Skoda galten in den Achtzigerjahren nicht gerade als fortschrittliche Konstruktionen, mit Heckantrieb und dem Design der Sechzigerjahre. Dies änderte sich mit dem Favorit, mitgestaltet von Bertone, im Jahr 1987, denn nun hatte man wie die Konkurrenz Frontantrieb und Heckklappe.

Ich werde 30 – Honda Prelude BA4

Der Werbespot im Fernsehen ging so: Da steht ein Autofahrgestell mit vier Rädern, einem Sitz und einem Lenkrad. Ein Mann kommt und dreht das Lenkrad von Anschlag zu Anschlag. Und der erstaunte Zuschauer stellt fest: Da lenken auch die Hinterräder mit. Und zwar bei geringem Einschlag in dieselbe Richtung wie die Vorderräder, bei starkem Einschlag zwecks leichteren Einparkens in die Gegenrichtung. Gute Sache.

Ich werde 30 – Nissan Terrano

Geländewagen wandelten sich Mitte der 80er Jahre immer mehr vom zweckmässigen Arbeitstier zum "Sports Utility Vehicle". Auch Nissan konnte sich dem Trend nicht entziehen und stellte dem bewährten Patrol einen gemässigteren 4x4 zur Seite: den Nissan Terrano. Er basierte auf dem hauseigenen Pickup und bot solide, geländetaugliche Technik gepaart mit einem wohnlichen Ambiente.

Ich werde 30 - Daihatsu Charade (3. Generation)

Die Japaner liefen bei uns in den 70er/80er Jahren zur Höchstform auf. Auch kleinere Hersteller versuchten, sich ihre Anteile zu sichern, wie zum Beispiel Daihatsu. Er punktete hierzulande mit dem Geländewagen Taft oder mit Kleinwagen wie dem putzigen Cuore und dem (wenig) grösseren Charade.

Ich werde 30 - Rover 800

Der Rover 800 löste nach zehn Jahren den Rover SD1 ab. Der neue Vertreter der oberen Mittelklasse war zusammen mit Honda entwickelt worden. Bei Honda hiess das Modell Legend, bei Rover je nach Motorisierung 820, 825 oder 827.

Ich werde 30 - Audi 80 B3

Es gibt Autos, bei denen man trotz Veteranenstempel nur schwerlich auf die Idee käme, sie als Oldtimer zu bezeichnen. Entweder, weil sie im Strassenbild immer noch etwa präsent sind, oder weil sie noch gar nicht so alt aussehen. Nehmen wir den Audi 80 B3 ...

Ich werde 30 – Opel Omega

1986 wurde mit dem Omega die Modellplatte von Opel erneuert. Er löste den Opel Rekord ab, der seit den Fünfzigerjahren einen festen Platz bei Opel gehabt hatte.

Ich werde 30 - Volvo 480 ES

Vor 30 Jahren debütierte der Volvo 480 ES am Genfer Autosalon. Danach dauerte es nochmals ein gutes Jahr bis er vom Fliessband rollte. Da mussten sich die Interessenten ganz schön lange gedulden.

Ich werde 30 - Toyota Camry

Schon 30 Jahre ist es her, dass der Toyota Camry auf den markt kam. Jetzt ist er ein echter Oldtimer geworden.

Ich werde 30 - Renault 21

Eigentlich scheint es noch gar nicht so lange her, als der Renault 21 als typisch komfortables Mittelklasseauto aus französischer Produktion durchaus beliebt und auch entsprechend auf den Strassen anzutreffen war.

Ich werde 30 - Porsche 959

Schnell, nennen Sie ein paar Porsche-Modelle mit drei Zahlen! Die meisten sagen jetzt sicher 911, und vielleicht noch 924, 944 oder 928. Eher wenige Leute würden jetzt gerade spontan den 959er hervorkramen ...

Ich werde 30: Toyota Supra

Als im Mai 1986 der neue Toyota Supra erschien, war der Name an sich nichts Neues. Der "Celica Supra" war schon seit mehreren Jahren ein Begriff gewesen. Dabei hatte es sich im Wesentlichen um ein hochstehendes Celica-Modell mit 6- statt 4-Zylinder-Motor gehandelt. Supra hiess auf lateinisch ja auch "überlegen/übergeordnet".

Ich werde 30: Citroen AX

Die Citroen-Modelle der 80 er Jahre gelten heute bei vielen als die "letzten richtigen" Citroen. Im Kopf haben die Verfechter dieser Theorie wohl meist den CX und den BX. Aber da gab es noch einen anderen, direkt darunter: den AX. Ganz ohne Hydropneumatik, aber dafür kompakt, günstig, leicht und sparsam. Präsentiert wurde der neue Klein-Citroen 1986 in Paris. Das Schweizer Publikum musste sich noch bis 1987 gedulden – dafür kam der AX dann auch gleich mit Katalysator.

Ich werde 30: Cadillac Eldorado

In der Schweiz durchlief der Markt für US-Autos Mitte 80er Jahre turbulente Zeiten. Händler boten die Neuwagen teilweise zu Tagespreisen an, Angebote wurden gestrafft, Verkäufe brachen ein. In der zweiten Hälfte der 80er Jahre bliesen die Amis wieder zum Angriff, mit einem besseren Dollarkurs und europatauglicheren Modellen im Köcher. Mit gutem Beispiel voran ging Cadillac 1986 am Genfer Salon. Die Nobelmarke stellte den neuen Cadillac Eldorado vor.

Ich werde 30 - Nissan Sunny

Wenn man über den Nissan Sunny schreiben möchte, der heuer ins Veteranenalter kommt, dann muss man sich zuerst mal ein Bisschen durch den Dschungel der internationalen Nissan-Modellpolitik kämpfen. Eigentlich war nämlich das, was uns im Frühjahr 1986 hierzulande als neuer Sunny präsentiert wurde, ein Sammelsurium von verschiedenen, anderswo teilweise bereits existierenden Nissan-Modellen: Das flotte Coupé und der Kombi entstammten der B12 - Plattform, welche andernorts auch als Nissan Sentra verkauft wurde, während die 3-,4- oder 5-türige Limousine auf dem japanischen Nissan Pulsar (N13) basierte.

▼ Für weitere Beiträge bitte nach unten scrollen oder hier klicken
 
Alles über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport