Jetzt nichts mehr verpassen:
Das Oldtimermagazin der Schweiz

Swiss Classics Revue 63-5/2017

von Zoe Waltenspül, 21. September 2017
Bild (1/1): SwissClassics Revue 63-5/2017 (© SwissClassics Revue, 2017)

In der fünften Ausgabe der “SwissClassics Revue“ des Jahres 2017 stehen drei Modelle des MG GT im Mittelpunkt. Ausserdem gibt es Artikel über den Mercedes-Benz /8, den Alfa Romeo 6C 2500 S Graber, den Mazda Cosmo 110 S und noch über viele weitere interessante Autos, Veranstaltungen und Leute …

Schon Mitte der Sechzigerjahre bot MG mit dem MGB GT ein überaus praktisches Coupé mit Heckklappe an, das einiges an Gepäck schluckte und trotzdem sportlich war. Und weil mehr immer besser ist, erhielt der Vierzylinder-Sportwagen schon bald auch sechs und später sogar acht Zylinder unter der Haube. Welcher ist der Beste der Drei? Die SwissClassicsRevue vergleicht die drei Modelle in diesem Bericht.

Die Zeit vergeht - mittlerweile ist es fast 50 Jahre her, dass der Mercedes-Benz W114/115 präsentiert wurde. Fast 2 Millionen Limousinen und Coupés wurden produziert, nicht wenige davon haben die Zeit überdauert. Auch als Klassiker haben sie ihre Qualitäten, wie die ausführliche Kaufberatung zeigt.

Die SwissClassics Revue stellt wiederum eine kleine Foto-Serie von ungewöhnlichen Automobilen der damaligen Zeit vor. Alle sind von namhaften in- und ausländischen Carrosseriefirmen mit viel Liebe aufgebaut worden. Sie gehören heute mehrheitlich in die Reihe der gesuchten Klassiker der frühen Nachkriegszeit. Einige haben überlebt, andere sind verschollen.

Der Alfa Romeo 6C 2500 gehörte zu den teuersten Nachkriegsautomobilen und verband Fahrkomfort mit Sportlichkeit. Hermann Graber baute in den Vierzigerjahren vier Cabriolets auf dem Chassis des Alfa Romeo 6C 2500, das letzte sorgte an Schönheitskonkurrenzen für Furore und befindet sich bis heute in Schweizer Hand.

Den Ruhm, das erste Serienauto mit Wankelmotor auf die Strasse gebracht zu haben, gehörte mit dem NSU Wankel Spider mit Einscheiben-Wankelmotor. Aber Mazda war beim Zweischeiben-Wankel schneller. Das damals genannte “Projekt L402A” wurde 1963 an der Tokyo Motor Show gezeigt. 1967 ging der Wagen dann als Mazda Cosmo 110 S in den Verkauf, allerdings fast ausschliesslich in Japan.

Im Buch von David Venables geht es um die sogenannten Voiturettes, die Rennwagen mit 1,5 Liter Hubraum, wurden zwischen 1931 und 1940 in eigenständigen Veranstaltungen oder in Vorrennen vor den Grand Prix eingesetzt.

Und natürlich fehlen im fünften Heft 2017 auch Veranstaltungsberichte, Vorschau-Beiträge auf zukünftige Anlässe und Buchbesprechungen, nebst vielem anderen, nicht.

Die Inhalte im Einzelnen:

  • MG GT: Heckklappen-Gran Turismo mit 4, 6 und 8 Zylindern
  • Kaufberatung Mercedes-Benz /8
  • Autos aus den Fünfzigerjahren: Fotoarchiv Teil 4
  • Schweizer Carrosserien: Alfa Romeo 6C 2500 S Graber
  • Mazda Cosmo 110 S: Automobiler Meilenstein
  • Antiquarisches Buch: Die rasenden Fünfzehnhunderter

 

Veranstaltungen:

  • Indianapolis Oerlikon
  • Diavolo Motor Classic
  • Ford Escort Treffen
  • AvD Oldtimer Grand Prix
  • Bergrennen Seebodenalp
  • Escapade Suisse - Cycle Cars und Co. in Graubünden
  • Passione Engadina
  • Bergprüfung Altbüron
  • Zürich Classic Car Award
  • RAID Suisse-Paris
  • OCC Jungfrau Rallye
  • Rétrospective Ollon-Villars
  • Internationales VW-Treffen
  • British Car Meeting
  • Arosa ClassicCar
  • Oldtimertreffen Schafisheim

 

Fahrzeuge:

  • MGB GT
  • MGC GT
  • MGB GT V8
  • Mercedes-Benz /8
  • Alfa Romeo 6C 2500 S(S) Graber
  • Mazda Cosmo 110 S

 

Diese Ausgabe bestellen

Die meisten Ausgaben der SwissClassics Revue können als Einzelausgabe nachbestellt werden.

 
Alles über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport